Optoform 40

optoform 40 ophthalmic lathe
  • Übersicht +


    Die weltweit am häufigsten verkaufte ultra-präzise Drehmaschine für Kontakt- und Intraokularlinsen (IOL) ist ideal zur Fertigung sphärischer, asphärischer, torischer, diffraktiver und sonstiger nicht-symmetrischer Linsendesigns.

  • Eigenschaften und Vorteile +


    • Geeignet zur unbegrenzten Fertigung von IOL- und Kontaktlinsendesigns
    • Die 2-achsige Architektur verhindert das Auftreten von Toleranzen, wie es bei 3- und 4-achsigen Drehmaschinen der Fall ist
    • Lineare Motoren sorgen für eine weiche, rastmomentfreie Bewegung und einen wartungsfreien Betrieb
    • Hydrostatische Luftlaufschiene gewährleisten eine reibungslose Bewegung und eine hervorragende Rauigkeit der Linsenoberfläche
    • Eine Luftlagerspindel ermöglicht eine reibungslose und wiederholbare Linsendrehung zur Fertigung ultra-präziser Kontakt- und Intraokularlinsen. Zur Kühlung der Spindel und zur Minderung der Temperatureinflüsse auf die Drehleistung und die Linsenqualität steht ein optionaler Wasserkühler zur Verfügung.
    • Hoch-präzise Laser-Encoder an den Linearlaufschienen garantieren eine höchste Bewegungspräzision bei der Fertigung hochwertiger Linsengeometrien und -oberflächen
    • Positionierauflösung an den Linearlaufschienen von 8,6 Nanometern für eine exzellente Rauigkeit der Linsenoberfläche
    • Die dicke Granitbasis bietet eine flache, stabile Unterkonstruktion mit exzellenter thermischer Stabilität. Schwingungsisolierende Gummipolster zwischen dem Granit und dem Rahmen verhindern die Übertragung von Umweltstörungen über den Boden
    • Die Optoform 40 Drehmaschine ist voll mit unserer Fast-Tool-Servovorrichtungen zur Fertigung torischer Designs für Formwerkzeuge, Kontakt- und Intraokularlinsen kompatibel
    • Es sind Fräsvorrichtungen zum Markieren der torischen Achsen und IOL-Haptikfräsen erhältlich
    • Ferner steht eine Gefriervorrichtung zum Präzisionsdrehen von wasserabweisenden IOL-Materialien zur Verfügung
    • Die große Aufspannplatte bietet Platz für bis zu 6 Diamantwerkzeuge zum flexiblen Oberflächen- und Kantendrehen
    • Eine weitere Option ist der CNC-gesteuerte Sprühnebel für polierfreie Oberflächen und eine verlängerte Lebensdauer der Diamantwerkzeuge
    • Die Optoform Maschinensteuerungssoftware ist extrem stabil und lässt sich flexibel an zahlreiche Linsendesigns anpassen
    • Die leistungsfähige und benutzerfreundliche Software lässt sich nahtlos in das Optoform-System integrieren
    • Ein berührungsaktiver Bildschirm ermöglicht die effiziente und logische Interaktion zwischen Bediener und Maschine. Zur Einrichtung von Setup-Routinen steht außerdem eine Tastatur zur Verfügung
    • Die Optoform 40 lässt sich bequem in das IT-Netzwerk des Benutzers integrieren
  • Anbaugeräte +


    FTS 5000 fast tool servo for ophthalmic lathes 300px
    FTS 5000

    Schneller Werkzeugservoaufsatz für Ultrapräzisionsdrehmaschinen der Serien Optoform und Nanoform. Die 400 m/s2 Spitzenbeschleunigung und der Hub von 5 mm des FTS 5000 ermöglichen die Herstellung von torischen Designs für Kontaktlinsen und Intraokularlinsen mit hoher Oberflächenqualität bei sehr hohen Produktivitätsraten. Zusätzlich zu den torischen Linsendesigns eignet sich die FTS 5000 auch hervorragend für die Herstellung anderer nicht rotationssymmetrischer Kontaktlinsenmerkmale, wie z. B. Prismenballast, Slab-Offs, Waferform und zahlreiche andere.

    Link zu PDF

    Optomark 3000E Torusmarkierer
    • Geeignet zur Erstellung von bis zu 125 Markierungen pro Linse oder Formeinsatz
    • Zur Erstellung radialer Markierungen auf Kontaktlinsen, Intraokularlinsen und Metallformeinsätzen zur Referenzierung der torischen Achsen
    • Markiergenauigkeit und Auflösung 1 Grad bzw. 0,25 Grad
    • Max. Drehzahl der Markierspindel 60.000 U/Min
    CNC-Sprühnebel

    Die Maschinensysteme Optoform können mit der optionalen CNC-gesteuerten Sprühnebelvorrichtung aufgerüstet werden. (Für Nanoform X ist eine andere Version erhältlich.) Mit dem Gerät lässt sich der Schmiermittelnebel im Fräsbereich computergesteuert kontrollieren und einstellen, so dass er nur von der Düse des Diamantwerkzeugs erzeugt wird, das das Teil bearbeitet. Zu den Vorteilen gehören eine deutlich bessere Oberflächenbearbeitung sowie eine längere Lebensdauer der Diamanten. Dies ist wichtig beim Fräsen optischer Flächen in Nichteisen-Metallen (Herstellung von Formen und Einsätzen) und "polierfreier" GP-Linsen.

    Optomill 3000 Fräsvorrichtung

    Mithilfe dieser Hochgeschwindigkeits-Fräs- und Gravurvorrichtung werden Teile ultra-präzise gefräst und mit entsprechenden Diamantwerkzeugen gedreht. Die Anwendung ist das direkte Fräsen von Intraokularlinsen-Haptiken. Außerdem lassen sich intraokulare Linsenhaptiken direkt fräsen. Dabei erfolgt die Kontrolle des Werkstücks durch einen automatisch zugeschalteten niedertourigen Capstan-Antrieb, der die Fräsphase einleitet. Danach wird das Teil mithilfe eines druckluftbetriebenen Hochgeschwindigkeits-Turbinenwerkzeugs in die gewünschte Form gebracht (z.B. durch Fräsen der Haptiken einer Intraokularlinse) oder erhält ein gewünschtes Oberflächenmuster. Die normale Hochgeschwindigkeitsfunktion sowie der niedertourige Capstan-Antrieb werden automatisch ein- und ausgeschaltet und das Diamant- oder Turbinenwerkzeug bewegt sich automatisch an seine Position. Dies ermöglicht einen schnellen Ablauf des zweiphasigen Prozesses, bei dem der Fräsvorgang mit der normalen Hochgeschwindigkeitsbearbeitung der Teile abwechselt. Da die Teile einzeln eingespannt werden, werden Ungenauigkeiten vermieden.

    Klicken Sie hier, um die Spezifikationen der Fräsvorrichtung herunterzuladen.

    Gefriervorrichtung
    Erhältliche Spannzangen (pdf)
  • Dokumente +